Software Videos

Die folgenden Videos sollen Ihnen als Interessenten für unser Warenwirtschaftssystem WinAB Handel einen ersten Eindruck über Aufbau, Menüstruktur, Funktionalitäten und Bedienerfreundlichkeit der Software vermitteln.

Neben dem Grundmodul unserer ERP-Software zeigen wir Ihnen hier auch einige unserer Softwaremodule. Da unsere Warenwirtschaft in sehr vielen Branchen des Großhandels und Imports eingesetzt wird, gibt es eine Vielzahl branchenspezifischer Besonderheiten. Diese können wir hier natürlich nicht für alle Branchen abbilden.

Daher kann und soll diese Seite Ihnen auch nur einen Überblick über die WinAB geben. Die Videos können natürlich auch nicht Ihre individuelle Beratung und die Präsentation des Warenwirtschaftssystems bei Ihnen vor Ort ersetzen. Dafür stimmen wir mit Ihnen gerne Ihren persönlichen Beratungstermin ab.

Mit diesem Video möchten wir Ihnen die Bildschirm-masken und den Menüaufbau des Warenwirtschafts-systems Brückner WinAB Handel präsentieren.

Das Grundprogramm der WinAB Handel enthält die vier großen Bereiche der Stammdatenverwaltung mit Firmenstamm, Kundenstamm, Artikelstamm und Vertreterstamm, den Verkauf mit Rechnungserstellung, Angeboten, Forecasts, Aufträgen, Lieferscheinen und Lagerbuchungen, die Information und Listenerstellung sowie das Teilprogramm Fortschreibung.

Der Bereich ´Verkauf´ ist Bestandteil des Grundmoduls unserer Warenwirtschaftssoftware, deckt also die Bereiche Rechnungsstellung, Angebote, Forecasts, Lieferscheine, Lagerbuchungen und die Listenerstellung / Auswertungen ab.

Das Modul ´Einkauf´ bildet gewissermaßen das spiegelbildliche Gegenstück zum Programmteil Verkauf aus dem Grundmodul.  Das Modul beinhaltet die Erweiterung der Stammdaten um Lieferanten mit einem ähnlichen Funktionsumfang wie dem der Kunden. Es erlaubt die Erfassung von Angeboten des Lieferanten, Bestellungen an   den Lieferanten sowie die Eingabe von Lieferscheinen, Rechnungen und Gutschriften. Der Bereich der Stammdaten wird um den Lieferantenstamm erweitert.

Die Stammdatenverwaltung ist bereits Bestandteil des Grundmoduls unserer Warenwirtschaftslösung. Hier werden die Firmenstammdaten, Kundenstammdaten, Artikelstammdaten und Vertreterstammdaten verwaltet. Sofern das Softwaremodul ´Einkauf´ im Einsatz ist, ebenfalls die Lieferantenstammdaten.

Dieses Modul ist von zentraler Bedeutung in Bezug auf die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln. Die Partieverwaltung stellt im Bereich Stammdaten ein weiteres Programm zur Verfügung, welches die Speicherung und Verwaltung von Partien mit bis zu 1000 Partiepositionen erlaubt. Je nach Bedarf kann die WinAB dabei so gesteuert werden, dass der Anwender die Partien im Stamm manuell erfasst, oder dass das System durch die Erfassung eines Einkaufsbeleges die entsprechenden Partien automatisch anlegt.

Mit Hilfe dieses Moduls wird der Anwender in die Lage versetzt, die Umwandlung von Belegen automatisch vorzunehmen. Es können für den Verkauf Sammel-rechnungen aus Lieferscheinen (z.B. Wochen- oder Monatsrechnungen), Rechnungen aus Aufträgen oder Lieferscheine aus (Dauer-)Aufträgen  erzeugt werden. Dabei können verschiedene Selektionskriterien vorgegeben werden. Die Belegerstellung kann vollautomatisch ablaufen, oder der Anwender kann jeden  einzelnen automatische erzeugten Beleg vor dem Speichern manuell nachbearbeiten.

Mit Hilfe dieses Moduls erfolgt eine automatische Verwaltung und Abrechnung von Lademitteln. Die unterschiedlichen Leergutarten können bei den jeweiligen Artikeln hinterlegt werden. Durch die Erfassung in der Belegerstellung im Verkauf werden dann alternativ die Lademittel dem Kunden in Rechnung gestellt oder aber der Leergutbestand wird pro Kunde geführt, um einen ständigen Überblick über die beim Kunden befindlichen Lademittel erhalten zu können.

Dieses Modul wird verwendet, wenn der Anwender seine Ware in unterschiedlichen Lägern deponiert. Die WinAB kann bis zu 100 Läger verwalten. Dabei werden für jeden einzelnen Artikel getrennt für jedes Lager verschiedene Bestände geführt. In der Belegerstellung wird für jeden Beleg angegeben, welches Lager betroffen ist, so dass eine automatische Bestandsbuchung im gewählten Lager erfolgen kann.

Dieses Modul ermöglicht die Überwachung von Offenen Posten, ohne dass eine Finanzbuchhaltung an die WinAB angeschlossen ist. Um einen zeitnahen Überblick zu erhalten, können Zahlungen zu gespeicherten Rechnungen erfasst werden. Dadurch kann der Anwender den Saldo und die Offenen Posten pro Kunde bzw. Lieferant direkt einsehen. Darüber hinaus wird im Verkauf das Kreditlimit des Kunden geprüft.

Dieses Modul ermöglicht die Erfassung, Pflege und Bearbeitung von Produktions- und Dienstleistungs-stücklisten oder Sortimenten, die als Ganzes verkauft oder eingekauft werden. Das Programm hilft bei der Verwaltung der Lagerbestände, bei der Erstellung von Bestellvorschlägen für eine bestimmte Menge zu produzierender Fertigteile sowie bei der Auswertung aller Bewegungen solcher Stücklisten.

Das Modul ´Preislisten´ ermöglicht die einfache, übersichtliche und schnelle Erfassung und Fortschreibung von Kundenpreisen. Die Preislisten können dabei für einzelne Kunden, für Kundengruppen, -klassen und -kategorien geführt werden. Es können Preise für bis zu fünf Zeiträumen parallel verwaltet werden.